Leistungsschau 2015

Der Oberwalliser Ziegenzuchtverband (OZIV) lud am 7. November 2015 zur zehnten Leistungsschau. Von den 179 gemeldeten Tieren konnten 157 aufgeführt werden, also fast 90%. Vier ausserkantonale Experten (2 Berner, 1 Luzerner und 1 Bündner) rangierten in der Mehrzweckhalle im Sand die 119 Walliser Schwarzhalsziegen, 23 Gämsfarbige Gebirgsziegen und 15 Burenziegen. 

Das Tier mit der Nummer 169.4330 von Escher Beat und Simon von Termen fiel auch dem nicht geschulten Auge sofort auf. Es gewann den Titel Miss Visp verdient.
Das Tier mit der Nummer 169.4330 von Escher Beat und Simon von Termen fiel auch dem nicht geschulten Auge sofort auf. Es gewann den Titel Miss Visp verdient.
Trägerin des Titels Miss Visp Gämsfarbige ist eine Visperin. Sie kommt aus der Zucht des Landwirtschaftszentrums Oberwallis
Trägerin des Titels Miss Visp Gämsfarbige ist eine Visperin. Sie kommt aus der Zucht des Landwirtschaftszentrums Oberwallis

Dem Alter entsprechend wurden die Vierbeiner inKategorien eingeteilt. Die Walliser Schwarzhalsziegen starteten in 12 Kategorien. Die Burenziegen  und die Gämsfarbige Gebirgsziegen wurden in je vier Kategorien eingeteilt.  
Zu den Beurteilungskriterien gehören das Vorhandensein der typischen Rassenmerkmale, Behaarung, Farbe, Format, Stellung und Gang. Der Körper muss lang, tief und robust sein, das Becken darf nicht stark abfallen und muss eine entsprechende Breite aufweist. Die Beine sollten parallel gestellt, die Fesseln kräftig, die Klauen hart und geschlossen und der Gang lebhaft, leicht und gerade sein.
Dank dem Grosseinsatz eines neuen Vorstandsmitgliedes und eines OZIV-Mitgliedes in Vertretung des Präsidenten präsentierte sich der grosse Anlass für die weiblichen Ziegen sehr gut. Auch nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, die im Wallis gehaltenen Ziegen in grosser Schar zu erleben.

Agenda

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Marktplatz