Ziegen richtig halten

Ziegen werden seit bald 10000 Jahren gehalten. Sie stammen von der Bezoarziege ab. Diese lebt in Gruppen in trockenen, gebirgigen Gegenden Asiens, wo sie viel auf Futtersuche umherzieht.
In der Schweiz leben über 20000 Ziegen. Meist werden sie zur Milchproduktion gehalten. Es gibt aber auch Fleischziegen, vor allem die Burenziege. Zwergziegen dagegen sollen einfach Freude bereiten.
Bewegung und Kontakte mit Artgenossen, dazu gehören auch Rangkämpfe, sind für Ziegen besonders wichtig. Welche Bedürfnisse Ziegen haben und wie sie diesen in menschlicher Obhut nachgehen können, ist hier im Portal «Tiere richtig halten» geschildert. Auch auf Anforderungen der Lebensmittelhygiene ist verwiesen

Ziegen brauchen Bewegungsfreiheit
Ziegen brauchen Bewegungsfreiheit

Bewegung und Sozialkontakte sind bei Ziegen besonders wichtig.
Ziegen sind bewegungsfreudig und erkunden Stall und Weide ausgiebig. Sie brauchen ihre Herde, müssen sich aber auch eigenständig bewegen und sich zurückziehen können.
Tiere haben eine Vielzahl von Bedürfnissen, die sie alle in gewissem Masse ausleben müssen. Nur dann lässt sich von normalem Verhalten sprechen. Solches Normalverhalten muss auch gehaltenen Tieren ermöglicht werden. Den Tieren geht es dann nicht nur besser, sie sind auch gesünder und erbringen deshalb gute Leistung.

Agenda

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Marktplatz